26.
Januar
2020
16:30 Uhr

Shura Lipovsky singt und spricht in der Synagoge in Winterswijk - Außergewöhnliches Konzert am Sonntag, 26. Januar 2020

Shura Lipovsky singt und spricht in der Synagoge in Winterswijk


Sie wird als die Diva des jiddischen Liedes gepriesen, ihr Name wird genannt, wenn es um die Wiederbelebung der jüdischen Musik und des jüdischen Liedgutes geht: Shura Lipovsky.

Am Sonntag, 26. Januar 2020, wird die Synagoge von Winterswijk für sie zur Bühne.
Shura Lipovsky bringt eine Kombination aus traditionellen jiddischen Liedern und eigenen Werken mit.

Ort: Synagoge Winterswijk

 

Die Sängerin  ist schon am Vorabend um 19.30 Uhr auf dem Mevrouw Kuipers-Rietbergplein 1 in Winterswijk anläßlich der Entzündung des  Lebenslichts à cappella zu hören. Im Rahmen der Gedenkfeiern zu 75 Jahre Frieden und Freiheit wird in den Niederlanden in allen Gemeinden , in denen Juden, Roma und Sinti der Verfolgung durch die Nazis zum Opfer fielen, ein temporäres Lichtdenkmal, das sogenannte Lebenslicht entzündet. In Winterswijk geschieht dies  in einer öffentlichen Gedenkfeier.

 

Am Sonntagnachmittag bringt Shura Lipovsky in der Winterswijker Synagoge eine musikalische Ode an die jüdischen Niederländer. Sie singt jiddische Lieder, sowohl traditionelle als auch selbstgeschriebene und erzählt Geschichten aus der reichen jüdischen Kultur, Geschichten über Zuwendung und Trost.

 

Shura Lipovsky wurde in Den Haag geboren und studierte Gesang am Konservatorium in Rotterdam sowie Tanz in Paris. Sie trat danach mit unzähligen Solisten und Orchestern in Polen und in den USA auf, war in der Carnegie Hall (New York) und im Concertgebouw (Amsterdam) zu hören. Darüber hinaus gibt sie Meisterkurse für professionelle Sänger, Workshops zum jiddischen Repertoire und arbeitet mit spirituellen Führern aus verschiedenen Religionen zusammen.

 

Neben der Musik setzt sich Shura Lipovsky mit ganzer Kraft für den Frieden ein, indem sie Musik und Tanz in Regionen und Länder bringt, in denen Konflikte bestehen.

 

In der Winterswijker Synagoge wird die Ausnahmekünstlerin vom Pianisten Paul Prenen und der Cellistin Maaike Roelofs begleitet, die mit ihrem Spiel den atmosphärischen Glanz alter und neuer jüdischer Musik interpretieren.
Tickets für dieses Konzert können im Vorverkauf zu 15,00 € in der Buchhandlung Kramer, Wooldstraat, Winterswijk erworben werden. Tickets können auch unter info@synagogewinterswijk.nl bestellt werden. Diese Tickets kosten 17,50 € und sind an der Abendkasse für Sie erhältlich.

concertfoto-shura-lipovsky.jpg