Endspurt NaturTour Vreden für Alle! Detaillierte Karte ab sofort erhältlich!

Vreden bietet am 23. Juni eine Premiere und ein Rad-Event der besonderen Art. Auf der ganzjährig beschilderten "NaturTour Vreden für Alle" präsentieren sich Sonntag, 23. Juni, von 11.00 bis 17.00 Uhr Vereine und Institutionen zum Thema Natur und Kultur.

 

"Radeln, informieren, probieren, essen, trinken, mitmachen – einfach genießen!" heißt es in der Ankündigung. Für das leibliche Wohl wird an den verschiedenen Stationen bestens gesorgt. Dieses Rad-Event der besonderen Art wird vom Stadtmarketing Vreden in Zusammenarbeit mit der Stadt Vreden, dem Förderverein Kulturlandschaft Vreden e.V., dem Heimatverein Vreden und weiteren ehrenamtlichen Partnern organisiert.
Karin Otto, Geschäftsführerin der Vreden Stadtmarketing GmbH, hatte alle Förderer, die an der Tour beteiligten Vereine und Institutionen des Fördervereins Kulturlandschaft Vreden e.V. und Vredener Leistungsträger, die von "Reisen für Alle" zertifiziert wurden, eingeladen.

 


Natur-Tour-Fahrradkarte
Für die "NaturTour Vreden für Alle" gibt es eine Fahrradkarte mit vielen Informationen zu den Highlights der NaturTour. Die Route führt über ca. 30,5 Kilometer mit Abkürzungsmöglichkeiten von Vreden über das Ellewicker Feld zum Zwillbrocker Venn; über das Crosewicker Feld und den Ortsteil Ellewick geht es wieder zurück. Einsteigen können die Radler an jedem Punkt der Tour. Zum Beispiel an der Westmünsterländischen Hofanlage im Stadtpark, die am Veranstaltungstag geöffnet ist. Der Heimatverein zeigt u.a. altes Schmiedehandwerk. An 10 weiteren Stationen werden sich unter anderen der Imkerverein, Angelsportverein und die Vredener Bauernfamilien, sowie der Hegering und weitere Vereine und Einrichtungen präsentieren.

 


"Ideengeber für die NaturTour war der Heimatverein Vreden, der das Buch von Dr. Hermann Terhalle "Vreden entdecken – Stadtzentrum und Bauernschaften" 2017 veröffentlichte", bedankte sich Karin Otto bei Dr. Hermann Terhalle und Guido Leeck vom Heimat- und Altertumsverein der Vredener Lande e.V.

 


Die Fahrradkarte mit Erläuterungen zu den Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke und Angabe der nach "Reisen für Alle" ausgezeichneten Tourismus-Partner ist u.a. im Stadtmarketingbüro und im Bürgerbüro gegen eine Schutzgebühr von 2 Euro erhältlich. 
Im Rahmen des VITAL.NRW-Projektes wurde die Route als "NaturTour Vreden für Alle" umgesetzt und beschildert. So begrüßte Karin Otto auch Annette Hülsmann von der Bezirksregierung Münster und Regionalmanager Alexander Jaegers. Karin Otto bedanket sich insbesondere auch bei Martin Terbrack, Leiter des städtischen Bauhofes, der tatkräftig und mit kreativen Ideen bei der Umsetzung bei der Wegeführung, sowie der Qualität und Verbesserung der Strecke geholfen habe.

 


"Reisen für Alle" - Entwicklung und Vermarktung barrierefreier Angebote
Das Besondere an der Tour ist, das gleichzeitig auch Informationen zur Barrierefreiheit zur Verfügung stehen. Viele Sehenswürdigkeiten, Hotels, Restaurants und Ferienwohnungen tragen das Qualitätszeichen "Reisen für Alle". Damit stehen verlässliche Informationen zur Barrierefreiheit zur Verfügung. "Reisen für Alle" ausgezeichnete Betriebe bieten dank strenger Auswahlkriterien angenehme Ferien für Alle – ob Familien, ältere Menschen oder Menschen mit Einschränkungen.

 


Benjamin Suthe vom Tourismus NRW e.V. überreichte die Urkunden an die bereits zertifizierten Betriebe. Mit "Reisen für Alle" werden relevante Informationen den Menschen mit Einschränkungen und ihren Begleitern zur Verfügung gestellt, so dass eine individuelle Freizeit- und Reiseplanung möglich ist. Das können gleichermaßen Informationen für Menschen mit Geh- Seh- oder Hörbehinderungen oder kognitiven Einschränkungen sein. Wichtig ist, dass die Informationen bundesweit einheitlich erhoben werden und somit verlässlich sind; und genau das bietet das Programm "Reisen für Alle", betont Karin Otto und weist gleichzeitig darauf hin, "dass von Maßnahmen, die dem Abbau von Barrieren dienen, eben alle Menschen profitieren. Sei es die junge Familie mit dem Kinderradanhänger, der Senior oder eben Menschen mit Einschränkungen".

 


"Wie uns NRW Tourismus mitteilte ist Vreden damit mindestens landesweit einzigartig, denn es gibt zurzeit keine andere Stadt, die so viele Informationen zur Barrierefreiheit zur Verfügung stellt", freut sich Karin Otto und weiß weiterhin zu berichten, dass es noch mehr Grund zu Freude gibt; denn unlängst hat die Stadt Vreden eine Zertifizierung für "Vreden als Tourismusort für Alle" veranlasst.
Vredener Leistungsträger/Maßnahmen/Gebiete, die nach "Reisen für Alle" bislang zertifiziert wurden: Hotel Meyerink GmbH, Offshore City Beach, Gaststätte Schwering, Hotel "Am Kring", Ferienwohnung WohlFühlWohn, Ferienhaus "Robert", Irrgarten Zwillbrock, Scherenschnittmuseum, kult Westmünsterland, WIRtshaus am Gänsemarkt, Café Plus (Stiftung Petrus Canisuis - Haus Früchting), Vreden Stadtmarketing GmbH mit Touristinfo , Stadtführung und NaturTour, Biologische Station Zwillbrock (über das Projekt Wegbar), Zwillbrocker Venn (über das Projekt Wegbar).

 


Bürgerfest


Bürgermeister Dr. Christoph Holtwisch wies darauf hin, dass die Stadt Vreden im Anschluss an die NaturTour ab 17.00 Uhr zu einem Bürgerfest auf den Kirchplatz zwischen Georgskirche, Stiftskirche und dem kult Westmünsterland einlädt. Anlass des Bürgerfestes ist das 50-jährige Jubiläum der kommunalen Neugliederung und die Zusammenführung der damaligen Gemeinden Ammeloe und Vreden. Es wird ein unterhaltsames musikalisches Begleitprogramm geben und auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.