Arbeitskreis Quartiersgespräche erfolgreich gestartet - Citymanagement Vreden berichtet

Arbeitskreis Quartiersgespräche erfolgreich gestartet  

 

In den jährlichen Quartiersgesprächen vom Citymanagement diskutieren rd. 70 Teilnehmer über die zukünftige Entwicklung der Innenstadt. Teilnehmer sind Anlieger, Geschäftstreibende, Immobilieneigentümer sowie Vertreter aus Verwaltung und Politik. Ideen und Vorschläge rund um die Themen Städtebau, Digitalisierung, Gewerbe, Wohnen, Kultur, Tourismus und Marketing werden ausgetauscht oder entwickelt. Als Ergebnis der letzten Quartiersgespräche wurde ein Arbeitskreis gebildet, welcher die Ideen und Projekte weiter verfolgt.

Die 20 Mitglieder haben sich bereits zum dritten Mal  getroffen und sind an diversen Projekten beteiligt:  

 

Bremer Platz 

Mit der offiziellen Stellungnahme zum Bremer Platz hat der Arbeitskreis sich für eine frequenzbringende gewerbliche Nutzung im Erdgeschoss stark gemacht und an Politik  und Stadtverwaltung appelliert, die innerstädtische Struktur so nachhaltig zu sichern. 

 

Digitaler Stadtgutschein 

Einzelne Gutscheinpaten aus dem Arbeitskreis unterstützen Stadtmarketing und Citymanagement bei der fachlichen und organisatorischen Umsetzung der Digitalisierung  des Stadtgutscheins.   

 

Markenprozess 

Der Slogan „Vreden verbindet“ wird in Vreden gelebt. Nichtsdestotrotz fehlt der Stadt  eine „Marke“. Das Stadtmarketing spricht sich seit Jahren für einen Markenbildungsprozess aus. Der Arbeitskreis wird das Stadtmarketing dabei unterstützen und den Prozess  weiter anstoßen.   

 

Eventcasting 

Der Arbeitskreis plant ein Eventcasting in dem jährlich die besten Eventideen mit einer Anschubfinanzierung belohnt werden. Teilnehmen kann jeder der Lust hat kreative und innovative Veranstaltungen durchzuführen.   

 

Imagekampagne 

Der Arbeitskreis beschäftigt sich im Bereich Marketing ebenfalls mit der Entwicklung einer Imagekampagne für die Stadt Vreden und die lokale Wirtschaft. Das Grundgerüst  wurde bereits konzipiert – der nächste Schritt ist die grafische Umsetzung sowie die  Veröffentlichung.  

 

Leerstandsprojekt  

Die  leerstehenden  Gewerbeflächen  in  der  Innenstadt  sind  oft  schwarze  Löcher  im  Stadtbild, um dies zu ändern wird der Arbeitskreis und das Citymanagement im Som- mer 2020 mit Beklebungen von Schaufenstern für die eine oder andere Überraschung  sorgen. 

 

Digitale Ortseingangsmonitore  

In Vreden gibt es seit Ende 2015 Ortseingangsschilder welche auf Stadtfeste oder besondere Anlässe hinweisen. Die Idee des Arbeitskreises ist es, diese in naher Zukunft  durch digitale Großbildschirme an den äußeren Verkehrsknotenpunkten zu ergänzen.   

 

Informationen zu diesen Aspekten und weiteren Projekten aus der Innenstadt gibt es in den nächsten Quartiersgesprächen im Frühjahr 2020.