"Vreden leuchtet" - Candle Light Dinner und mehr am 25. November 2022

Noch heute sind die vielfältigen Eindrücke von dem Schneechaos aus November 2005 lebendig. Das Stadtmarketing Vreden möchte daher dieses außergewöhnliche Naturereignis mit einem Event-Abend bedenken. Dazu veranstalten einige Vredener Gastronomen am 25. November 2022 „Vreden leuchtet“ mit tollen kulinarischen Angeboten!

 

18 Uhr Nachwächterführung

Als stimmungsvollen Einstieg in den kulinarischen Abend sind alle Gäste, die bei den teilnehmenden „Vreden leuchtet“-Restaurants vorab reserviert haben, zur spannenden Nachtwächterführung um 18 Uhr eingeladen, Dauer 1 Stunde. Die Teilnahme ist kostenlos; Start der Führung ist am kult. Aufgrund der begrenzt möglichen Teilnehmerzahl wird um Anmeldung gebeten:

Vreden Stadtmarketing GmbH, Kirchplatz 14, Tel.: 02564-9899199, info@stadtmarketing-vreden.de.

 

Bisher haben folgende Restaurants ihre Teilnahme zugesagt:

Gaumenfreuden bei Kerzenschein, Musik und Geschichten genießen oder einfach nur gemütlich Beisammensein – für die besondere Stimmung an diesem Jahrestag sorgen folgende Vredener Gastronomen:

 

  • das Gasthaus Bußmann mit einem romantischen Candle-Light-Dinner;
  • die Gaststätte Schwering mit einem Empfang in der Lichterscheune mit hausgemachtem Glühwein (gratis) und einem 3-Gang-Menü;
  • das Restaurant „Maxime“ im Hotel Meyerink mit einem 4-Gang-Menü, inklusive flambiertem Dessert am Tisch des Gastes;
  • das Restaurant „Zum Dicken Jupp“ mit einem stimmungsvollen Dinner bei Kerzenschein;

 

Um zeitnahe Reservierung in den Restaurants wird gebeten:

Restaurant „Maxime“

Meyerink

Up de Bookholt 48-52

Tel. 02564-93160

 

Restaurant Bußmann

Winterswijker Straße 1

Tel. 02564-878

 

Gaststätte Schwering

Doemern 5

Tel. 02564-2599

 

Restaurant „Zum Dicken Jupp“

Südlohner Diek 48

Tel. 02564-4342

 

 

Buch „Zappenduster“

Als besonderes Highlight bietet das Stadtmarketing im kult, weiterhin das Buch „Plötzlich war es Zappenduster“, mit vielen interessanten Erzählungen und Erlebnissen der Vredener Bevölkerung zum Schneechaos 2005, an!