Vredens Maskottchen heißt "Vred"

Natascha Sadowski von der Vredener Stadtmarketing GmbH und Markus Thesing, Regionaldirektor der Sparkasse Westmünsterland, begleiteten den neuen Vredener „Bürger“. Die Sparkassenstiftung hatte die Anschaffung des Stadtmaskottchens finanziell unterstützt. „Das vielseitige Konzept welches hinter dem Flamingo steht hat uns überzeugt. Das Wissen über die Stadt, über die Geschichte und über die Sehenswürdigkeiten kann hiermit gesteigert werden.“

 

Am Heimattag wurde der Flamingo vorgestellt, doch der Name stand noch nicht fest. Zur Auswahl standen „Vlori“ und „Vred“. Am Ende aber gewann „Vred“ mit einer eindeutigen Mehrheit von 80%.

 

Nach den Sommerferien wird die Zusammenarbeit mit den Grundschulen beginnen. Die Geschichte Vredens soll dort spielerisch vermittelt werden.

Auf Dauer ist das Projekt auch für den Demenzbereich geplant.

 

Das Kostüm des Flamingos ist ein Unikat, das aus Süddeutschland stammt. Es wird an Vereine und Verbände kostenlos verliehen. Vredener Firmen können es sich auch gerne gegen einen geringen Obolus ausleihen.

 

24. September 2017 15:30 - 16:15 Uhr
AusSchnitte aus der Dauerausstellung des Scherenschnittmuseums Vreden
26. September 2017 19:30 Uhr
„Blickwinkel – Vredener Frauen live“ – Ankommen in der Fremde - kult Westmünsterland, Kirchplatz 14, Vreden
29. September 2017 20:00 Uhr
Hamaland Jazz Club - Konzert mit der Kölner Band RADIUS
02. Oktober 2017 20:00 Uhr
Kneipenfest "KultiWirt"